Herzlich Willkommen...

B E I   D E R   S C H R E I N E R I N N U N G   B I B E R A C H 


D I E   M E I S T E R B E T R I E B E   I M   S C H R E I N E R H A N D W E R K 


Mitgliedsbetriebe


Die Schreinerinnung Biberach ist ein Zusammenschluss von Schreiner-Meisterbetrieben aus dem Landkreis Biberach.

Wir nehmen die Interessen des Schreinerhandwerks in unserem Bezirk wahr und fördern die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Betriebe und deren Mitarbeiter und unterstützen die Ausbildung.


L O S S P R E C H U N G S F E I E R   2 0 1 5 



Obermeister Lothar Müller (rechts) und sein Stellvertreter Peter Krattenmacher freuen sich mit den Junggesellen


Obermeister Lothar Müller

Schreiner-Innung Biberach
Pressemitteilung
Geschäftsführer Fabian Bacher

13 junge Schreiner erhalten ihre Gesellenbriefe
Innungsbester ist Jonathan Heil aus Langenenslingen

Riedlingen/Biberach – Handwerklich erstaunlich ausgereifte und originelle Gesellenstücke gab es bei der Lossprechungsfeier der Schreiner-Innung Biberach in der Kreissparkasse in Riedlingen zu bewundern. 13 Prüfungsteilnehmer, darunter eine Frau, erhielten ihre Abschlusszeugnisse.

„Es ist schön, wenn wir mit unseren Räumen eine attraktive Plattform für Ihre Feier und die anschließende Ausstellung der Gesellenstücke bieten können“, freute sich als Hausherr der stellvertretende Regionaldirektor der Kreissparkasse Biberach in Riedlingen, Jean-Pierre Quesnel. Diesen Ball nahm der Obermeister der Innung, Lothar Müller, gerne auf: Für das Handwerk sei es wertvoll, sich auf diese Art präsentieren zu können, weil es auf Aufträge aus der Region besonders angewiesen sei.

„Die Ausbildung ist wie das bisweilen mühsame Erklimmen eines Gipfels“, wählte der Obermeister dann ein anschauliches Bild für seine Ausführungen. „Wer es dann aber geschafft hat, hat beste Perspektiven.“ Der Schreinerberuf sei ein anspruchsvolles Handwerk mit einem Werkstoff, der den Bezug zur Natur nicht besser herstellen könnte. Er rief die Nachwuchskräfte dazu auf, sich weiterzubilden, denn, so Müller: „Wer immer nur tut, was er kann, wird morgen noch bleiben, was er heute schon ist“.

Duale Ausbildung ist unschlagbar
Mit dem Fachbereichsleiter an der gewerblichen Schule in Ravensburg, Herbert Geray, waren sich dann alle einig: Das System der Dualen Ausbildung ist die Erfolgsformel der deutschen Wirtschaft. Die Vermittlung der Praxis in den Betrieben und parallel der Theorie in den Berufsschulen sei eine unschlagbare Vorbereitung auf die Realität in der Arbeitswelt.

Aus der Hand von Obermeister Lothar Müller und seinem Stellvertreter Peter Krattenmacher gab es dann als Höhepunkt der Veranstaltung die ersehnten Gesellenbriefe. Den ersten Preis der Innung erhielt Jonathan Heil (Ausbildungsbetrieb Justus, Langenenslingen), er wurde gleichzeitig auch Erster Kammersieger. Zweite und dritte Preise gingen an Christoph Moll, (Grell, Fischbach) und an Anke Breitruck (Härle, Ummendorf).

Die weiteren Junggesellen der Schreiner-Innung:
Simon Aggeler (Ausbildungsbetrieb Kennerknecht, Achstetten-Oberholzheim), Nils Albrecht (Musch, Erolzheim), Kevin Bundschuh (Büchele, Kirchberg), Marco Hagel (Müller, Schemmerhofen), Yannick Haug (Bläschke und Wintner, Ingoldingen), Robin Hepp (Daiber, Biberach), Michael König (Härle, Ummendorf), Aleksandr Silov (Schlagentweith, Biberach), Vincent Söllner (Hecht, Ertingen) und Sascha Warda (Härle, Ummendorf).


Kreishandwerkerschaft Biberach

Der Dachverband der Schreinerinnungen in Baden-Württemberg ist der Landesfachverband in Stuttgart.
Infos unter:
www.schreiner-bw.de


Die verschiedenen Handwerksbereiche im Landkreis Biberach sind in der Kreishandwerkerschaft Biberach zusammengeschlossen:
www.kreishandwerkerschaft-bc.de



Verbände und Organisationen    Impressum    Kontakt